Tischtennis  

   

Spielbericht vom 23.01.2016

Details
Spvgg Reichenbach/Täle - TSV Heiningen III 7:9

Nachdem Tobias Harder sich inzwischen leider entschieden hat nicht mehr für Reichenbach an die Platte zu gehen, war von vorneherein klar, dass es sehr schwer werden würden die Gäste aus Heiningen an diesem Samstag zu besiegen und den Nimbus der Unbesiegbarkeit in den Heimspielen zu wahren. Seit März 2014 hatten die Reichenbacher zu Hause keine Niederlage mehr einstecken müssen.

Reichenbach die somit zur Zeit nur noch 6 erwachsene spielfreudige Sportskameraden vorweisen kann, lieferten den Gästen dennoch eine Partie auf Augenhöhe. Zumal die Heininger eine noch bessere Aufstellung bieten konnten als beim Hinspiel im Dezember.

Doppel 1 (Vejseli/Rummel) konnte sich in einem knappen 3-Satz Match behaupten. Zeitgleich versuchte sich Doppel 2 (Bifano/Guber) am Spitzendoppel der Gäste. Nach einem schwachen Start und einer folgenden taktischen Änderung brachten die Beiden die Gäste gehörig ins Schwitzen und unterlagen am Ende knapp mit 2:3 Sätzen. Doppel 3 (Wolf/Wismann) mussten sich mit 1:3 ebenfalls geschlagen geben. .

Vejseli hatte den Noppenspiel seines Kontrahenten nichts entgegenzusetzen und verlor mit 0:3 seine Partie. Rummel nun wieder im vorderen Paarkreuz zu finden, siegte klar und deutlich mit 3:1.

Bifano und Wolf in der Mitte holten jeweils mit 3:1 beide Punkte für Reichenbach. Wismann und Guber konnte gegen das starke hintere Paarkreuz (einer der beiden Gegenspieler spielte im Dezember noch im vorderen Paarkreuz) der Gäste trotz gutem Spiels keine weiteren Punkte einfahren und musste jeweils mit 1:3 der Platte den Rücken zu wenden.

Somit ging es mit dem Zwischenstand von 4:5 in die 2.Runde. Rummel lieferte einen großen Kampf und kurzzeitig war auch mal ordentlich Feuer unterm Dach. Leider nütze es nichts am Ende musste er gratulieren. Vejseli konnte in einer engen Entscheidung mit 3:2 Sätzen gewinnen und Reichenbach weiter im Spiel halten.

Kapitän „Kämpfer-Jack“ Bifano musste erst richtig sauer werden um seine gewohnte Körperspannung und sein aggressives Spiel durchzuziehen zu können und siegte verdient mit 3:2 Sätzen. Wolf konnte eine enge Kiste mit 3:1 nach Hause bringen und das Spiel weiterhin offen halten.

Wismann verlor 2 Sätze knapp und im letzen ging gar nichts mehr, somit musste er seinen Gegenüber (wieder waren 4 Noppenspieler bei den Gästen aus Heiningen im Aufgebot) gratulieren. Auch Guber hatte zwar bei seinem 0:3 gute Ansätze am Ende reichte es aber nicht um seinen Gegner in Verlegenheit zu bringen.

Nun musste also das Schlussdoppel die Entscheidung Unentschieden oder Niederlage bringen. Vejseli und Rummel hatten mit den Noppen und dem Spiel der Heininger mehr als Probleme und unterlagen trotz großen Kampfeswillen knapp mit 0:3 Sätzen.

Aufgrund der angespannten Personalsituation wäre ein weiterer Aufstieg für die Herrenmannschaft aus Reichenbach auch etwas zu viel, von daher heißt das Neue Ziel nun wieder Klassenerhalt. Dazu haben die Jungs in Grün gleich heute die Gelegenheit bei der Auswärtspartie in Süßen.