Tischtennis  

   

Spielbericht vom 10.12.2016

Details
TV Unterböhringen - Spvgg Reichenbach/Täle 5:9

Endlich mal wieder 2 Punkte für die tapfer kämpfenden grün Gewandeten aus Reichenbach. Aber es war auch diesmal kein Selbstläufer und zeigt die Ausgeglichenheit der Spielklasse, zudem konnte auch der Gastgeber personell nicht aus dem Vollen schöpfen.

Doppel 2 (Wolf/Guber) konnte trotz gutem Spiel eine knappe 0:3 Niederlage zum Auftakt nicht vermeiden. Doppel 1 (Vejseli/Rummel) wiederum hatten bei ihrem 3:0 Sieg keinerlei Probleme. Doppel 3 (Wismann/Heinrich) hatte ebenfalls einen guten Tag und siegten souverän und sicher mit 3:0.

Rummel konnte eine spannende Partie am Ende mit 3:2 für sich entscheiden und brachte die Reichenbacher mit 3:1 Punkten in Front. Vejseli konnte eine 2:0 Satzführung nicht ins Ziel bringen und unterlag denkbar knapp mit 2 Sätzen zu 9.

Wismann verlor nach dem er den ersten Satz für sich entscheiden konnte den Faden und unterlag klar mit 1:3. Wolf siegte mit 3:1 und brachte Reichenbach wieder in Front. Guber hatte diesmal seine Nerven im Griff und siegte mit 3:1 in der Satzverlängerung. Jugendersatz Heinrich hatte bei seinem 3:0 Sieg alles im Griff. Mit 6:3 Führung im Rücken ging es in die
nächste Einzelrunde.

Vejseli erhöhte mit einem 3:1 Satzsieg auf 7:3 für Reichenbach. Rummel hatte das sichere Unentschieden nun auf dem Schläger, aber die guten Gastgeber aus Unterböhringen gaben sich noch lange nicht geschlagen und verkürzten durch ein 1:3.

Auch Wolf musste bei seinem 1:3 gratulieren und die Spannung stiegt weiter. Wismann zeigte nun eine hervorragende Nervenstärke und gewann drei Sätze in Folge in der Satzverlängerung zum 3:1 Sieg.

Das Unentschieden war somit bereits fixiert, aber natürlich wollte und brauchte Reichenbach beide Punkte. Guber konnte auch seine zweite Partie für sich entscheiden, jedoch ging diese nicht mehr in die Wertung ein, da der gute Jugendersatz Stefan Heinrich zum „Men of the Match“ mutierte und den Sack zumachte.

Heinrich hatte es bei seinem 3:2 Sieg wirklich nicht einfach und musste sein ganzes Können aufbieten, um die Platte schlussendlich als Sieger verlassen zu können. Gratulation dem Team aus Reichenbach, das sich somit etwas Sicherheit für den Abstiegskampf holen konnte.