Tischtennis  

   

Spielbericht vom 21.01.2017

Details
Spvgg Reichenbach/Täle – GSV Dürnau 4:9

Erneut nicht in Bestbesetzung, aber mit Käpt`n Jack an Bord ging die Reichenbacher Herren Mannschaft zum Jahresauftakt 2017 an die Platten der einstigen Festung Fischbachhalle.

Das aufgrund Rummels fehlen neu gestalte Doppel 1 (Vejseli/Bifano) konnte nicht überzeugen und verlor klar und glatt mit 0:3.. Doppel 2 (Wolf/Guber) steigerte sich von Satz zu Satz, um am Ende doch mit 0:3 den Gästen gratulieren zu müssen. Guber schenkte hierbei eine 8:6 Satzführung mit einem peinlichen doppelten Aufschlagfehler her. Doppel 3 (Wismann/Schaubele) siegte mit 3:1 Sätzen. Wobei Jugendersatz Maximo Schaubele das erste Mal für die Reichenbacher Herren antrat und seine Sache ausgezeichnet machte. Beide Spieler ergänzten sich gut und siegten im ersten Satz sogar mit 11:1. Toll gemacht!

Vejseli lieferte ein tolles Match wurde aber am Ende für seinen Einsatz nicht belohnt. Mit 9:11 unterlag er im Entscheidungssatz (2:3).. Nun kam Kämpfer-Jack zu seinem ersten regulären Einsatz in dieser Saison. Das er ins vordere Paarkreuz aufrückte machte seine Aufgabe nicht leichter und sein derzeitiger Gesundheitszustand machte das übrige. Trotz solider Leistung musste er nach einem 0:3 seinem Gegenüber gratulieren. Wolf hatte einen guten Tag und konnte sich knapp mit 3:1 behaupten. Wismann spielte eine gute Partie, aber unterlag mit 1:3 nach engen Sätzen.

Der an diesem Tag indisponierte Guber kam nicht ins Rollen und verlor gegen eine betagte Noppen-Lady mit 0:3. Die Dame schafft es einfach 3 mal 2 Punkte mehr auf ihr Konto zu bringen. Das reicht aus...

Maxi Schaubele zeigte in seinem ersten Einzel eine gute Partie, verlor aber unglücklich im Entscheidungssatz mit 9:11. Mit seiner guten Technik zeigte er das man auch in Zukunft auf ihn bauen kann. Zwischenstand somit 2:7 für die Gäste aus Dürnau.

Vejseli konnte sich mit 3:1 gegen den Spitzenspieler der Gäste durchsetzen und hielt Reichenbach damit noch im Spiel. Bifano hat das Pech nun gegen den sichersten Spieler der Gäste antreten zu müssen. Trotz erneut guter Vorstellung ging die Partie mit 0:3 verloren. Schade für den Reichenbacher Kapitän, aber auch er wird sicherlich bald schon wieder Punkte einfahren und es ist einfach Klasse wie er sich für sein Team und seine Kameraden einsetzt.

Wolf der eigentlich früher gehen wollte, machte daher mit seinem Gegner kurzen Prozess und siegte klar mit 3:0. Wismann lieferte seinem Gegenüber (mit Noppen) einen großen Kampf verlor aber dennoch mit 0:3 seine Partie und somit Reichenbach das Match.

In 2 Wochen steht nun der Abstiegskrimi gegen Roßwälden in der Fischbachhalle an. Ein Spiel das man nicht verpassen sollte.