Tischtennis  

   

Spielbericht vom 11.03.2017

Details
FTSV Kuchen - Spvgg Reichenbach/Täle 8:8

In einem spannenden Spiel gelang es den Reichenbacher Tischtennisspielern nach langer Durststrecke endlich mal wieder einen Zähler einzufahren und damit kurzfristig auf den vorletzten Tabellenplatz vorzurücken.

Doppel 1 (Vejseli/Rummel) schaffte es einen 0:2 Satzrückstand in einen 3:2 Sieg umzuwandeln und sicherte so Reichenbach einen ersten wichtigen Zähler.. Doppel 2 (Bifano/Guber) ging leer aus (0:3) und verpasste durch eigene Fehler ein besseres Abschneiden. Doppel 3 (Wolf/Wismann) musste sich dem guten Damen-Doppel der Gastgeber mit 1:3 geschlagen geben.

Rummel der nur unter Einfluss von Schmerzmitteln antreten konnte, musste nach 2 knappen Sätzen mit 0:3 die Platte verlassen. Vejseli siegte mit 3:1 und holte somit den 2 Punkt fürs Reichenbacher Team.

Wolf hatte größte Probleme und verlor die Sätze 1 + 2 jeweils mit 9:11. Den 3. Satz musste er trotz großen Einsatzes deutlich abgeben und somit stand seine überraschende 0:3 Niederlage fest. Kuchen zog auf 4:2 davon.

Kapitän Bifano war nun an der Reihe und konnte nach seiner Verletzung endlich seinen ersten Erfolg feiern. Er siegte locker mit 3:0. Sicherlich gab keiner einen „Pfifferling“ auf einen Sieg von Alex Guber, aber diesmal strahlte er Ruhe und Gelassenheit aus. Der Schlüssel zum Sieg war somit gefunden. Auch im Anblick der drohenden Niederlage, die er durch gutes Spiel im 4. Satz in der Verlängerung abwehren konnte, brachte ihn nicht aus der Konstanz. Am Ende siegte er verdient mit 3:2 Sätzen und glich zum 4:4 Zwischenstand aus.

Tobias Wismann siegte mit 3:1 Sätzen in einer sehr engen Kiste und Reichenbach ging somit das erste Mal in Führung. Vejseli konnte trotz größten Einsatz keinen weiteren Punkt beisteuern und unterlag mit 1:3. Rummel der sich etwas erholt hatte, blieb cool und setzte sich mit 3:1 durch.

Als Kämpfer-Jack Bifano auch seine zweite Partie (3:2) für sich entscheiden konnte und sich somit der Zwischenstand von 7:5 Spielen für Reichenbach ergeben hatte, war man auf der Reichenbacher Bank fast schon im Siegesrausch.

Gastgeber Kuchen gab aber noch lange nicht auf und so kam es wie es kommen musste. Zunächst verloren Wolf und Wismann jeweils mit 1:3 und dann auch noch Guber mit 0:3.
Der Vorteil lag nun auf Seiten der Gastgeber, die mit einem Sieg im Schlussdoppel noch die
2 Punkte einstreichen konnten.

Das Reichenbacher Spitzen-Doppel Vejseli/Rummel behielt die Nerven, siegte mit 3:0 und rette somit zumindest den 1 Punkt ,der die Ausgangslage im Abstiegskampf vielleicht sogar sehr positiv beeinflussen könnte.

In 2 Wochen ist das Spitzenteam von Rechberghausen zu Gast in Reichenbach, das wird eine Partie ohne Druck, die Rollen sind hierbei klar verteilt.