Tischtennis  

   

Spielbericht vom 22.04.2017

Details
TTG Süßen II - Spvgg Reichenbach/Täle 8:8

Die erwartete schwere Aufgabe konnten die Mannen aus Reichenbach angeführt von ihrem Kapitän Cesare „Kämpfer-Jack“ Bifano mit Bravour meistern. Die richtige Aufstellung und die richtige Einstellung brachte an diesem Tag den ersehnten Punkt und schickt Süßen gleichzeitig sportlich in die Kreisklasse C..

Doppel 2 (Bifano/Wolf) brillierte im ersten Satz, danach war das Pulver verschossen und die Heimmannschaft konnte den ersten Punkt mit einem 1:3 einfahren. Doppel 1 (Vejseli/Rummel) hatten bei ihrem 3:0 Sieg keinerlei Probleme zu lösen. Doppel 3 (Wismann/Heinrich) mussten nach einer klaren 2:0 noch in den Entscheidungssatz. Die beiden behielten hierbei die Nerven und konnte mit 3:2 die Platte als Sieger verlassen.

Wolfgang Rummel konnte eine eindeutige 0:3 Niederlage nicht verhindern und die Gastgeber glichen somit aus. Vejseli kämpfte, holte einen 0:2 Satzrückstand auf um am Ende doch die Platte als Verlierer verlassen zu müssen (2:3).

Achim Wolf war in seinem ersten Einzel chancenlos und gratulierte nach einem 0:3. Jack Bifano gewann seine Partie mit 3:0, wobei es eine äußerst enge Kiste war. Nun mussten hinten beide Punkte eingefahren werden um dranbleiben zu können.

Jugendersatz Stefan Heinrich der seine Nominierung an diesem Tag absolut durch Leistung rechtfertigen konnte, siegte sicher mit 3:0. Tobias Wismann konnte seinen Angstgegner diesmal klar mit 3:0 besiegen. Reichenbach ging somit mit 5:4 in Führung.

Vejseli unterlag klar mit 0:3 und es war wieder ausgeglichen 5:5. Rummel verlor ganz bitter im fünften Satz mit 9:11. Bifano machte ein gutes Spiel führte bereits mit 2:0 und ließ sich dann durch psychologische Tricks aus dem Konzept bringen. 3 Sätze nacheinander verlor er mehr als unglücklich mit 9:11 und somit die Partie. Der Frust saß nun tief beim Kapitän, denn es war klar, um die Geschichte zu einem glücklichen Ende bringen zu können musste ein Punkt aus dem mittleren Paarkreuz kommen.

Nun kam der große Auftritt von Achim Wolf, der seine Mannschaft und sich durch Wechselbäder schickte. Am Ende konnte aber Wolf, der an diesem Tag als Kolben-Wolf
in die Reichenbacher Sportgeschichte eingehen wird im Entscheidungssatz mit 11:9 den wichtigen Punkt holen.

Jetzt war wieder das hintere Paarkreuz gefordert. Wismann und Heinrich konnten beide ihre Partien erneut mit 3:0 für sich entscheiden und sicherten Reichenbach somit den rettenden Punkt im Abstiegskampf. Das nun belanglos gewordene Entscheidungsdoppel konnte die Gastgeber, die sportlich Fair mit ihrem Abstieg umzugehen verstanden für sich entscheiden. Beim Reichenbacher Spitzen-Doppel war aufgrund des Klassenerhalts nun auch ein deutlicher Spannungsabfall zu registrieren. Absolut „Man of the Match“ wurde das komplette hintere Paarkreuz Tobias Wismann und Stefan Heinrich. Hoffentlich wird die nächste Saison, nicht mehr ganz so nervenaufreibend!