Tischtennis  

   

Spielbericht vom 07.10.2017

Details
Spvgg Reichenbach/Täle – TV Unterböhringen 2:9

Mit einem stark angeschlagenen Wolfgang Rummel, aber ohne Vejsel Vejseli und Tobias Wismann waren die Gäste an diesem Tag einfach zu stark und nahmen nicht unverdient die beiden Punkte aus der ehemaligen Festung Fischbachhalle mit.

Doppel 1 (Wolf/Guber) gelang zum Auftakt ein 3:1 Sieg.. Das Doppel 2 (Rummel/Bifano) unterlag mit 1:3 gegen das Spitzendoppel der Gäste aus Unterböhringen. Doppel 3 (Fleischer/Jockers) war aufgrund mangelnder Spielpraxis nicht auf Augenhöhe und unterlag klar mit 0:3.

Rummel der aufopferungsvoll alles für sein Team gab, lag bereits aussichtsreich mit 2:0 in Führung. Jedoch konnte er diese dann nicht ins Ziel bringen und unterlag am Ende noch in fünf Sätzen. Wolf der ins vordere Paarkreuz rutschte verkaufte sich bei seiner 1:3 Niederlage teuer.

Bifano, der bereits 0:2 im Hintertreffen war, riss sich noch mal zusammen und glich zunächst zum 2:2 nach Sätzen aus. Den fünften Satz begann er furios, er führte bereits mit 6:0 Bällen, um am Ende doch noch mit 9:11 im Entscheidungssatz eine bittere Niederlage einzufahren. Es war nicht der Tag des Kapitäns, er spielte nach eigenen Angaben einen rechten Stiefel zusammen und das reichte gegen seinen guten Kontrahenten einfach nicht aus.

Guber rutschte in die Mitte auf und hatte eigentlich auf dem Papier keine Chance auf den Sieg. Jedoch wurde es zum Spiel auf Augenhöhe und er konnte zumindest den ersten Satz für sich entscheiden um dann doch mit 1:3 den kürzeren zu ziehen. Fleischer und Jockers denen an dieser Stelle gedankt sei, waren aufgrund ihrer fehlenden Übungseinheiten an diesem Tag nicht gut genug und verloren beide mit 0:3. Zwischenstand somit bereits 1:8 für die Gäste.

Rummel der gleich zwei Sätze in der Verlängerung für sich entscheiden konnte, siegte mit 3:2 und holte den zweiten Punkt für Reichenbach. Wolf spielte im ersten Satz gut auf und gewann diesen. Zwei Sätze verlor er jeweils knapp mit 9:11 und einen weiteren deutlicher. Somit war bereits wieder Schluss und Unterböhringen konnte seinen zweiten Sieg im zweiten Spiel feiern. Nächste Woche ist dann in Reichenbach der mit 4 Siegen gestartete Absteiger aus Betzgenriet zu Gast.