Tischtennis  

   

Spielbericht vom 14.10.2017

Details
Spvgg Reichenbach/Täle – TV Bezgenriet 4:9

Alles was noch irgendwie laufen konnte wurde gegen den sehr gut gestarteten Absteiger aus Bezgenriet an die Platte geschickt. Sogar zu siebt waren die Reichenbacher angetreten, aber nur auf dem Papier, denn Stefan Heinrich konnte sein Doppel verletztungsbedingt nicht spielen und so startete man mit der Hypothek 0:1 in die Partie.

Doppel 1 (Vejseli/Bifano) konnte sich mit 3:2 durchsetzen. Doppel 2 (Rummel/Heinrich) nicht spielen. Rummel der nach wie vor nicht richtig fit war, musste auch aufgrund einer gesellschaftlichen Verpflichtung auf einen Einsatz in gewohnten Doppel 1 verzichten. Doppel 3 (Wismann/Guber) machte ein gutes Spiel. Den ersten Satz verloren die Beiden in der Verlängerung, Satz 2 und 3 gingen knapp an Reichenbach. Die Sätze 4 und 5 (9:11) wieder an die Gäste. Schade war hier, das Sie im Entscheidungssatz bereits 8:6 in Front lagen und Guber das Doppel der Gäste mit zwei Annahmefehlern zurück ins Spiel brachte. Der Rest war Pech.

Vejseli siegte mit 3:1, Rummel unterlag mit 0:3, wobei 2 Sätze denkbar knapp verliefen. Kapitän „Jack“ Bifano schickte die Zuschauer und sich selbst in ein Wechselbad der Gefühle und siegte am Ende im fünften Satz. Wismann hatte an diesem Abend kein Glück und verlor in fünf Sätzen. Nach einer trainingsintensiven Woche zeigte er aber ansteigende Form und machte gute Spiele.

Guber der weder sich noch seinen Gegner im Griff hatte zeige eine indiskutable Leistung und verlor glatt mit 0:3. Maximo Schaubele (1:3), der nach einem Fussballspiel noch zur Mannschaft gestoßen war, zeigte mal wieder seine tolle Technik, aber auch das Tischtennis, Training oder zumindest Spielpraxis erfordert. Es fehlte eigentlich nur an der nötigen Sicherheit. Zwischenstand somit 3:6 für Bezgenriet.

Vejseli der seinen Gegner im Griff hatte und sogar den zweiten Satz zu Null gewann, verlor danach den Faden und noch unglaublicher Weise das Spiel in fünf Sätzen. Rummel konnte in seinem zweiten Spiel nur einen Satz auf Augenhöhe spielen und verlor deutlich mit 0:3.

Bifano gewann die beiden ersten Sätze seiner zweiten Partie in der Verlängerung. Den dritten Satz musste er in der Verlängerung abgeben, aber am Ende stand ein 3:1 Sieg für ihn. Hätte Reichenbach gewonnen, wäre er hiermit Men of the Match geworden. Aber es kam anders.
Wismann gab Alles, um am Ende wieder mit leeren Händen dazustehen. Auch sein drittes Spiel (inkl. Des Doppel) verlor er in fünf Sätzen. Somit ziert Reichenbach mit 0:10 unangefochten das Tabellenende der Kreisliga B des Bezirks Staufen.