Tischtennis  

   

Spielbericht vom 07.12.2019

Details
Spvgg Reichenbach/Täle – FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach III 9:6

Da Deggingen in der Woche zuvor sich gegen Ditzenbach-Gosbach durchgesetzt hatte und
zeitgleich das Team aus Heiningen an diesem Samstag besiegte, war Reichenbach gefordert
erneut zu punkten um nicht auf den ungeliebten Abstiegsplatz zu rutschen.

Der Abend in der Reichenbacher Fischbachhalle ging zunächst aber schlecht los. Das erfolgsverwöhnte Doppel 1 (Vejseli/Bifano) unterlag knapp mit 0:3. Noch dichter am Erfolg war das Doppel 2 (Rummel/Wismann) die das Spitzen-Doppel der Gäste ordentlich forderte. Leider mussten sie trotz zwischenzeitlicher 2:1 Satzführung am Ende doch noch gratulieren (2:3).
Doppel 3 (Wolf/Guber) verloren den ersten Satz in der Verlängerung, den zweiten dann klar und standen mit dem Rücken zur Wand. Den dritten Satz konnten sie mit Ach und Krach in der Verlängerung für sich entscheiden. Dann war der Bann gebrochen und durch zwei klare Satzgewinne stand der ersten Punkt für Reichenbach zu Buche (3:2).

Vejseli konnte sich mit 3:1 behaupten. Bifano hatte bei seinem 3:0 Sieg keinerlei Mühe. Rummel kämpfte sich in sein erstes Einzel rein und siegte letztendlich mit 3:2. Wolf konnte nur in einem Satz gefallen und unterlag mit 1:3. Wismann brachte eine Partie wo jeder Satz nur durch 2 Punkte Differenz aufwies mit 3:1 nach Hause. Guber konnte nur einen Satz den er in der Verlängerung verlor ausgeglichen gestalten und unterlag mit 0:3. Zwischenstand somit 5:4 für Reichenbach.

Vejseli unterlag in einer knappen Partie mit 1:3. Bifano der bereits mit 2:1 in Führung lag, musste die Sätze 4 und 5 relativ deutlich abgeben. Somit gelang es Ditzenbach-Gosbach die Führung mit 6:5 zu erkämpfen.

Wolfgang Rummel konnte auch seine zweite Partie an diesem Abend gewinnen. Er setzte sich in einer ausgeglichenen Partie am Ende mit 3:1 durch. Wolf konnte mit dem gleichen Ergebnis einen sicheren Punkt für Reichenbach einfahren. Da auch Tobias Wismann sicher mit 3:1 gewinnen konnte, war zumindest bereits ein Unentschieden erreicht. Guber konnte eine gute Leistung zeigen
und setzte sich mit 3:1 durch. Knackpunkt war sicherlich der dritte Satz gewesen, den er in der Verlängerung einfahren konnte. Weiter geht es im neuen Jahren gleich mit dem Rückspiel in Ditzenbach/Gosbach.