Tischtennis  

   

Spielbericht vom 25.01.2020

Details
FTSV Bad Ditzenbach-Gosbach III - Spvgg Reichenbach/Täle 8:8

Reichenbach konnte in Stammformation an die Platten gehen und rechnete sich aus
etwas mitnehmen zu könnten. Aber nun der Reihe nach.

Doppel 1 (Vejseli/Bifano) hatte einen schweren Stand und unterlag mit 1:3 Sätzen. Doppel 2 (Wolf/ Guber) mussten leider trotz zwischenzeitlicher 2:1 Satzführung am Ende doch noch gratulieren (2:3). Doppel 3 (Rummel/Wismann) konnten eine ausgeglichene Partie mit 3:1 für sich entscheiden und holten somit den ersten Punkte für das Team aus Reichenbach.

Achim Wolf der in der Rückserie aufgrund guter Leistungen in der Vorrunde im vorderen Paarkreuz aufgestellt wurde, konnte sich nicht durchsetzen und unterlag mit 0:3. Vejseli konnte hingegen sein erstes Einzel mit 3:0 für sich entscheiden und auf 2:3 im Gesamtklassement verkürzen.

Wolfgang Rummel musste sich mit 3:0 geschlagen geben. Bifano siegte hingegen eindeutig mit 3:0 und hielt Reichenbach somit im Rennen. Guber hatte seinem Gegner nichts entgegen zu setzen und verlor überaus deutlich mit 0:3. Wismann war nun unter Druck. Er lag bereits mit 0:2 Sätzen im Hintertreffen, als er sein Spiel änderte und daraus Profit schlagen konnte. Tobias Wismann siegte
verdient mit 3:2 Sätzen und konnte somit den Abstand auf 4:5 verkürzen.

Vejseli unterlag sehr unglücklich mit 0:3, zwei Sätze hatte er trotz gutem Spiel in der Verlängerung abgeben müssen und anschließend die ganze Partie. Bei Wolf ging erst nichts zusammen und anschließend kam noch Pech dazu. ,Somit ging Ditzenbach/Gosbach mit 7:4 in Führung und der
Schreiber dieser Zeilen hätte keinen Pfifferling mehr auf einen Punkt für Reichenbach gesetzt.

Zeitgleich standen Cesare Bifano und Wolfgang Rummel an den Platten und es wurde dramatisch.
Rummel konnte sich knapp mit 3:1 behaupten. Bifano lag bereits mit 0:2 zurück, schaltete dann
aber in den Modus „Kämpfer-Jack“ Bifano um. Denkbar knapp zweimal mit 11:9 konnte er Satz 4 und 5 für sich entscheiden und Reichenbach somit im Spiel halten.

Wismann konnte einen Super-Abend mit einem nicht zu erwartenden klaren 3:0 Sieg für sich abschließen. Alle Augen war nun auf Guber gerichtet, der im Hinspiel noch großen Anteil am
Reichenbacher Sieg hatte. Dieser Samstagabend war aber nicht der von Guber. Er spielte nervös
und bewegungsunfreudig und verlor Spiel und Fassung (1:3)

Doppel 1 musste es nun richten um wenigstens einen Punkt mitnehmen zu können. Vejseli/ Bifano
waren nach gutem Spiel bereits mit 2:0 in Führung. Dann wurde es hochklassig und die Sätze
3 und 4 gingen mit 11:9 und nach Verlängerung an die Gastgeber. Erst im fünften Satz konnten
sich die Reichenbacher knapp durchsetzen und somit den nicht unverdienten Punkt einfahren.

Nächste Woche im Heimspiel gegen Heiningen müssen unbedingt beide Punkte in Reichenbach verbleiben.