Jahresfeier 2005

Zum Abschluss und als Höhepunkt des Vereinsjahres fand bei der Spvgg Reichenbach die Jahresfeier statt. Die zahlreichen Gäste wurden mit einem abwechslungsreichen Programm belohnt.
Der Abend wurde von hüpfenden Regentropfen eröffnet, dargestellt von den Kindern der ersten Klasse, unter Leitung von Ilse Knoblauch. Nach der Begrüßung durch die beiden Vorsitzenden Ralf Haug und Horst Bittner, zeigten die Jungs und Mädels von Eva Foermer am Trampolin akrobatische Leistungen...

Anschließend bewegte sich die Mädchengruppe von Sonja Windheim mit Bändern und Reifen zu flotten Rhythmen, was mit viel Beifall honoriert wurde.

Als nächster Punkt standen die Ehrungen auf dem Programm. Für 25-jährige Mitgliedschaft geehrt wurden Waltraud Bergmann, Ingrid Krapf, Fritz Scheible, Adelheid Erb, Ria Schröder und Thomas Schif. Die Vertreterin vom Sportkreis Göppingen, Frau Hannelore Laug verlieh Albert Haldenwanger die silberne WLSB-Ehrennadel für seine jahrzehntelangen Verdienste im Verein. Durch seine weitsichtige und kritische Mitarbeit im Verein seit 1968 prägte er maßgebend die Spvgg Reichenbach zu ihrem heutigen Bild. Albert Haldenwanger hat während dieser Zeit als 1. Vorstand, als 2. Vorstand und als Ausschussmitglied gewirkt und gilt als Vorbild, sowohl für die Jugend, als auch für die nachrückende Führungsriege.

Die Kinderturngruppe von Eva Foermer wies auf sportliche Weise mit Würfeln auf zwei weitere Jubilare hin: Nämlich das 25-jährige Jubiläum Badminton, sowie die 75-Jahre Fußballabteilung. Die Abteilung Badminton blickte anschließend mit einer Bildpräsentation auf ihre 25-jährige Geschichte zurück.
Ein weiterer Augenschmaus war die Darbietung der Stepp-Aerobic-Gruppe unter Leitung von Nicole Kugler. Das Publikum war so begeistert, dass es die Damen erst nach einer Zugabe von der Bühne ließ.
Der Ehrenvorsitzende Peter Durner präsentierte als Fan verkleidet eine Zeitreise „75 Jahre Fußballabteilung in Reichenbach“ Er ließ in Wort und Bild die wichtigsten Namen von Fußballern, Trainern, Schiedsrichtern und Abteilungsleitern Revue passieren und erzählte von den Höhen und Tiefen der Fußballabteilung, vom ersten „Sportplatz“ der 1930 auf dem Wasserberg entstand bis zum heutigen Sportareal. Abschließend wünschte er der Fußballabteilung für die nächsten 25 Jahre viel Glück und Freude am Sport.

Als krönenden Abschluss im ersten Programmteil zeigten die jungen Damen unter Leitung von Sonja Windheim und Beate Seybold mit viel Eleganz ihr sportliches Können am Stufenbarren. In der Pause konnte man Lose erwerben, die Tombola lockte mit reichhaltigen Preisen.
Ein weiterer Höhepunkt des Programms war der Schwäbische Schwank „s’kriselt“ unter Regie von Klothilde Maier-Brandt. Eine Ehe wurde durch einen Professor aus Berlin, einen Opa und eine rothaarige Nachbarin kräftig durcheinander gebracht. Die Mitspieler Rudi Werner, Marcus Ramminger, Roland Wiedmann, Petra Gansloser, Karin Maier, Dagmar Heinrich und Jasmin Gansloser sorgten dafür, dass die Lachmuskeln so richtig strapaziert wurden.
Danken wollen wir an dieser Stelle allen Mitwirkenden, sowie allen Geschäftsleuten und Gönnern, die uns mit zahlreichen Preisen für die Tombola unterstützten. Ein besonderer Dank gilt dem Musikverein Frohsinn, der uns mit seinem Bewirtungsteam bestens versorgte.