Zeltlager Nordalb 2006

Piraten auf der Nordalb

Zeltlager 2006.jpg

Piraten hatten letztes Wochenende beim Zeltlager der Spvgg auf der Nordalb das Sagen. Mit dem Lied „Nordalb ist viel schöner als Berlin“ trafen die Wanderer fröhlich auf der Nordalb ein. 


Nach einer kurzen Teatime wurden die Zelte aufgebaut und Fahnen bemalt. Getreu dem Motto waren die Totenköpfe auf vielen Fahnen nicht zu übersehen.

Nach einigen Freizeitspielen versammelte sich die Mannschaft hungrig am Lagerfeuer. Hier wurden Piratenburger zubereitet. Als nach dem Essen ein Gewitter aufzog, machte man es sich unter dem Vordach des Nordalbheimes gemütlich. Es wurden noch Spiele gemacht bis alle todmüde in ihre Schlafsäcke krochen.

Am nächsten Tag gab es viel zu tun. Für den Abend wollte man sich ein Piratenkostüm basteln. Es wurde geklebt, gemalt und genäht und bald hatte jeder ein T-Shirt mit seinem Namen, ein Piratenkopftuch und es entstanden die tollsten Röcke mit Muscheln, Flicken, Pailletten. Nach dem Mittagessen brachen die Kinder auf zur Schatzsuche. Um die Teile der Schatzkarte zu erhalten musste man zum Beispiel Fässer rollen, ein Floß bauen, Kanonen schiessen, Stelzen laufen und Nägel einschlagen. Nun wurde die Karte zusammengepuzzelt und am Ende fanden alle 5 Gruppen ihren Schatz.

Zeltlager 2006.jpg
Nach einer kurzen Teepause kam es zu einer erfrischenden Wasserschlacht zwischen den Piraten und ihren Betreuern. Hungrig belegte sich anschließend jeder seine Pizza. Nach den letzten Vorbereitungen startete die große Piratenparty. Es wurde getanzt und gesungen. An der Bar gab es coole Piratendrinks wie zum Beispiel Holzfuß mit oder ohne Knochen und Blutwasser, selbstverständlich ohne Alkohol.


 

Am Sonntag hieß es nach dem Frühstück leider schon wieder Zelte abbauen. Es wurden noch einige Freizeitspiele gemacht, dann traf man sich zu letzten Mal am Lagerfeuer zum Grillen. Anschließen startete die Gruppe in Richtung Turnhalle, wo die Siegerehrung stattfand.