Hauptversammlung 2009

Der Vorsitzende der Spvgg Reichenbach Horst Bittner berichtete bei der Hauptversammlung am 03.04.2009 über die sportlichen Aktivitäten im vergangenen Vereinsjahr. Obwohl es keinen absoluten sportlichen Höhepunkt gegeben hat, wurde sehr viel geleistet. Besonders im Jugendbereich wurde in den Abteilungen Tischtennis, Badminton, Fußball und Turnen aktiv gearbeitet.

 

Horst Bittner erwähnte die immer größer werdende Zahl der Absolventen des Sportabzeichens, das nicht zuletzt auf das Engagement von Nicole Kugler zurückzuführen ist. Aus dem Jugendbereich der Turnabteilung ist es sehr erfreulich, dass vier junge engagierte Turnerinnen sich zu Übungsleiterassistentinnen ausbilden lassen.

 

In der Abteilung Fußball lässt der sportliche Erfolg leider noch auf sich warten, doch die Motivation der Mannschaft ist Dank des Trainers Harald Landgraf und des Abteilungsleiters Steffen Durner ungebrochen.

 

Über die sportlichen Aktivitäten hinaus fanden im Verein zahlreiche Veranstaltungen statt, nicht zuletzt um sich zu finanzieren. Ganz besonders hob Horst Bittner die sehr erfolgreiche Faschingsveranstaltung heraus. Hierfür dankte er allen Helfern, ganz besonders dem Hauptorganisator Marco Bucher.

 

Dieter Maixner, Vorsitzender für Wirtschaft und Finanzen ging auf die finanzielle Situation im Verein ein. Die Baumaßnahme aufgrund einer Auflage vom Landratsamt im Bereich des Brandschutzes belastete den Haushalt im vergangenen Vereinsjahr enorm. Eine weitere Belastung waren nach wie vor die sehr hohen Energiekosten. Eine zukünftige Entlastung sei es, dass die Gemeinde ab 2009 eine Vereinsförderung beschlossen hat. Es wird insbesondere die Jugendarbeit gefördert, außerdem wird die Gemeinde die notwendigen Kosten für Regenerationsmaßnahmen am Sportplatz übernehmen. Dieter Maixner dankte hierfür Bürgermeister Karl Weber und den Mitgliedern des Gemeinderates.

 

Walter Diendorfer, Vorsitzender aus dem Ressort Mehrzweckhalle und Sportanlagen berichtete über die baulichen Projekte im vergangenen Jahr. Die von der Baurechtsbehörde geforderte Brandschutzmaßnahme im Eingangsbereich der alten Halle wurde ausgeführt. Durch diese Maßnahme hat die MZH laut Diendorfer nicht nur an Sicherheit sondern auch an Optik dazu gewonnen. Als nächsten Bauabschnitt muss das Treppenhaus zur Vereinsgaststätte „Stüble“ mit einer Rauchentlüftungsanlage versehen werden. Ein längerfristiges Ziel sei es, das Dach der alten Halle zu erneuern und die Außenfassade zu renovieren. Walter Diendorfer erinnerte auch an den Endausbau des Parkplatzes sowie die Verbesserung der Benutzbarkeit des Bolzplatzes.

 

Der Vorsitzende für Öffentlichkeitsarbeit, Markus Schamall, ging auf die Berichtserstattung in den einzelnen Medien ein.

 

Ortsvorsteher Karl Maier beantragte die Entlastung der gesamten Vorstandschaft, diese erfolgte einstimmig durch die Versammlung.

 

Bevor Horst Bittner die Wahlen durchführte gab er bekannt, dass der Vorsitzende für Wirtschaft- und Finanzen Dieter Maixner aus persönlichen Gründen nicht mehr zur Verfügung stehe. Trotz intensiver Bemühungen, konnte laut Bittner kein Kandidat für das Amt gefunden werden. Auch aus der Versammlung wurden keine Kandidaten gefunden. Daher wird am 07.05.2009 eine außerordentliche Hauptversammlung einberufen, Dieter Maixner bleibt solange kommissarisch im Amt.

 

Die Schriftführerin Andrea Gansloser sowie die Ausschussmitglieder Marco Bucher, Eva Foermer, Christoph Webinger und Jasmin Gansloser wurden für zwei Jahre wiedergewählt. Jürgen Fading stand aus persönlichen Gründen dem Ausschuss nicht mehr zur Verfügung. Der bisherige Vorsitzende für Wirtschaft und Finanzen Dieter Maixner hat sich bereit erklärt, den Ausschussposten zu übernehmen und wurde einstimmig gewählt.

Bürgermeister Karl Weber bedankte sich beim Verein für die gute Zusammenarbeit und insbesondere für die Jugendarbeit. Es sei ihm ein Anliegen, die Jugendarbeit in den Vereinen zu fördern und somit die Jugendlichen im Ort zu halten. Die Situation um den Parkplatz und den Bolzplatz sei ihm bekannt, die Verwaltung will prüfen, ob es hierzu eventuell öffentliche Fördermittel gibt. Bürgermeister Weber wünscht sich die Unterstützung der Vereine, sowie aller Bürger bei dem Projekt Bürgerzentrum, das die Gesamtgemeinde betrifft.

 

Albert Haldenwanger, Mitorganisator des Tälesmusikertreffens, bat die Mitglieder der Sportvereinigung um tatkräftige Mithilfe beim Tälesmusikertreffen im Juni.